Köln: Pläne für Südamerika-Haus

Hier gibt es erste Informationen zum neuen, alten Südamerikahaus: http://danpearlman.com/work/suedamerikahaus/

Hört sich alles sehr interessant und auch gut an, so in etwa hätte ich das auch gemacht. :)
Negativ ist mir nur der dritte Eingang aufgefallen, der ist unnötig und nimmt nur Platz weg. :?:
Es bleibt natürlich immer noch die Frage, ob es auch genauso umgesetzt wird.

4 Gedanken zu „Köln: Pläne für Südamerika-Haus“

  1. Sehr cool. Das begeistert mich ja immer am meist, zu sehen, wenn aus vorhandenem Material sowas schickes tausgeholt wird. Nur die Innenraumzeichnung macht mich etwas skeptisch, da sieht der Raum viel größer wus, als er mir in Wirklichkeit vorkommt.

    1. Liegt wahrscheinlich daran, dass der Boden entfernt wird. Dann wirkt das ganze natürlich deutlich größer. Abgesehen davon ist das Haus schon relativ groß, die großen Schautafeln in der Mitte täuschen vlt auch noch ein bisschen 🙂 Ausgerechnet ob das ganze so zu bauen ist, ist das ganze natürlich schon. Die Planungen sind mehr oder weniger seit langem schon fast final.

      @Bonobo: Das ist kein dritter Eingang. Aber wirst du noch zeitnah sehen, was es damit auf sich hat.
      Abgesehen davon finde ich den Umbau in dieser Version überhaupt nicht gut! Naja ist jetzt halt so..

      Außerdem heute auch die Ankunft zweier neuer Bewohner. Mehr dazu wahrscheinlich in den nächsten Tagen.

    2. Nachdem ich mir die Zeichnungen nochmal genau angeguckt habe, ist mir was zum mittleren „Eingang“ aufgefallen. Ich glauben, das ist eine Nische mit Sichtscheibe von außen zu dem Piranha-Becken, das man in der Innenansicht sieht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.