Tigeranlagen: Köln – zeitloser Klassiker

Tiger gehören zu den beliebtesten (Zoo)tierarten und viel genutzten Werbeträgern, besonders auch in Sachen Artenschutz, wo sie ebenso ikonisch sind wie Großer Panda, Gorilla und Elefant. Von der einstmaligen reinen Käfighaltung weg hat sich die Tigerhaltung in den vergangenen Jahrzehnten hin zu verschiedenen Formen neuer Anlagen entwickelt. Diese Artikelserie stellt verschiedene Tiger-Anlagen vor

Tigeranlagen: Köln – zeitloser Klassiker weiterlesen

Zoo Kaiserslautern

Der Zoo Kaiserslautern gehört unübersehbar zu den kleinen Einrichtungen. Der Tierbestand ist überschaubar und enthält an Großsäugern Chapman-Zebras, Pferde und Esel, Trampeltiere und Hausyaks, Lamas und Alpakas, sowie Sikahische. Carnivoren beschränken sich auf Zwergotter, Wasch- und südamerikanische Nasenbären, sowie Zebramangusten und Erdmännchen. Bis vor kurzem hatte es noch einen Tiger gegeben. Die Primaten werde durch Lizst- und Weißbüschelaffen, Totenkopfaffen, Haubenkapuziner, Kattas und Rote Varis vertreten.

Zoo Kaiserslautern weiterlesen

Giraffen in deutschen Zoos – eine Bestandsaufnahme

Anlässlich des World Giraffe Day (warum auch immer man sowas immer auf Englisch sagen muss) am 21.06., dem längsten Tag des Jahres (!) , habe ich mir mittels zootierliste.de die Giraffenbestände in Deutschland etwas genauer angesehen.

Giraffen in deutschen Zoos – eine Bestandsaufnahme weiterlesen

Westliche Flachlandgorillas im Zoo Duisburg

Gorillas im Äquatorium

Gorillas gehörten zu den Arten der ersten Stunde des Äquatoriums. Während es Schimpansen bereits im alten, inzwischen verschwundenen Affenhaus auf der Westseite des Zoos gegeben hatte, erlebte die größte Primaten-Art ihre Haltungspremiere erst 1962 im damals größten Affenhaus der Welt. Der Erstbesatz waren das Paar Susi und Tarzan, die über den Zoo Hannover nach Duisburg kamen.

Westliche Flachlandgorillas im Zoo Duisburg weiterlesen

Walarium Zoo Duisburg (Belugas, Commerson-Delphine)

1969 wurden 0,2 (zuerst dachte man, es wären 1,1), 1975 1,0 Belugas von einer zooeigenen Expedition in der Hudson-Bay in Kanada gefangen. Allua starb 1986, Moby 1999, Ferdinand wurde 2004 nach SeaWorld San Diego abgegeben. Untergebracht wurden die Tiere in einem ca. 10x10x3 Meter großem Becken, dass ursprünglich die erste Delphinanlage (1965-1968) gewesen war. Anfangs hatte man sicher Zuchtambitionen und in den 60ern mag das Walarium sogar noch als adäquate Unterbringung gegolten haben. Nachwuchs gab es jedoch nie.

Walarium Zoo Duisburg (Belugas, Commerson-Delphine) weiterlesen